Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

OK

Mutter/Vater & Kind-Kur im Sylter Winter


Ende letzten Jahres wurde in der Schwäbischen Zeitung hierüber ein Artikel veröffentlicht. Und auch wir empfehlen unseren  Patientinnen und Patienten durchaus, die Anreisetermine im Winter wahrzunehmen – und das nicht nur, weil die klare, kalte Luft eine ganz besonders gesunde Wirkung hat. Natürlich ist unsere schöne Insel auch im Winter gut besucht, allerdings weit weniger als im Sommer. Wer im Winter nach Sylt fährt, der sucht Ruhe und Natur.

Die Atmosphäre auf der Insel ist nicht zu vergleichen mit den Sommermonaten. Die Natur gibt alles, um sich auch in den Wintermonaten von der schönsten Seite zu zeigen. Gut eingepackt ist ein Spaziergang in der Brandungszone oder auch auf der Wattseite für Geist, Seele und Körper eine Wohltat. Dabei begegnet man nur selten anderen Menschen und ist oft alleine an einem der schönsten Strände Europas.

Unsere Gemütlichkeit und Gelassenheit im Norden mag für den ein oder anderen schon im Sommer recht auffällig sein, sie ist im Winter allerdings noch ein wenig ausgeprägter. Alle Mamis und Papis, die Zuhause kaum zur Ruhe kommen, werden hier bei uns lernen, was es heißt, einfach mal einen Gang zurückzuschalten.

Ein weiterer Grund, um im Winter – genauer im Februar – zur Kur zu fahren, ist das außergewöhnliche Spektakel um das Sylter Biikebrennen. Jedes Jahr am 21. Februar werden an allen Ecken der Insel die Biikefeuer angezündet. Früher wurden so die Männer auf die Walfangschiffe verabschiedet – die Legende erzählt allerdings, die Frauen hätten den Dänen so das Zeichen gegeben, dass sie jetzt kommen könnten, da alle Männer weg sind. Heute sollen die Biiken einfach nur den Winter vertreiben und sind für alle ein tolles Spektakel begleitet von Punsch und Grünkohl. 


Und falls man auch nach dem Biikebrennen noch keinen „Grünkohl mit alles“ probiert hat, dann sollte man dies auf jeden Fall noch tun. Überall an der Küste und natürlich auch bei uns auf der Insel steht Grünkohl im Winter hoch im Kurs. Ein kulinarisches Muss!

Ganz mutige Besucher der Insel sollten auch unbedingt eine unserer Strandsaunen aufsuchen. Eine Wohltat für den Körper und das Immunsystem! 90°C bringen einen zum Schwitzen und dann nichts wie raus und ab in die eiskalte Nordsee – das macht nur im Winter richtig Spaß!

Vielleicht hat jetzt der ein oder andere doch Lust bekommen, uns im Winter zu besuchen – unter T 04651 924-401 gibt es manchmal noch kurzfristig freie Plätze.

Wir freuen uns darauf, auch im Winter für unsere Patientinnen und Patienten da zu sein!

www.weser-kurier.de/themenwelt/reisen-und-tourismus_artikel,-zehn-gruende-fuer-sylt-im-winter-_arid,1776826.html